Studie zum Rechtsextremismus: I´m afraid of the Germans

Eine neue Studie der Friedrich – Ebert Stiftung
zeigt die latente Xenophopie und den offenen Antisemitismus / Antiislamismus
in Deutschland aus der Mitte der Gesellschaft:

Leider ist es nicht nur die Sarrazins oder Seehofers, die einige dieser reaktionären fremdenfeindlichen Thesen vertreten und verbreiten, sondern viele viele mehr.

Ich bin kein großer Anhänger von selbsternannten “Anti-Deutschen”, aber hier fällt mir nur der alte Punk Song der Skeptiker ein: “Deutschland halts Maul”

“Deutschland halt’s Maul,
und laß die Fremden hier,
sie brachten Reichtum dir,
und nun auf einmal heißt es stören sie.

Halt’s Maul
laß deinen Größenwahn,
fang nich schon wieder an,
zu träumen vom Besitz der Welt.”

Hier einige ausgewählte Antworten der Studie:
“Die Mitte in der Krise – Rechtsextreme Eistellungen in Deutschland 2010”
(link am Ende des Textes)

****

“Im nationalen Interesse
ist unter bestimmten
Umständen eine Diktatur
die bessere Staatsform”

> stimme überwiegend zu: 6,8 %
> stimme teilweise zu: 2 %

****

“Ohne Judenvernichtung
würde man Hitler heute
als großen Staatsmann
ansehen”

> stimme überwiegend zu: 8,4 %
> stimme teilweise zu: 2,3 %

“Wir sollten einen Führer
haben, der Deutschland
zum Wohle aller mit
starker Hand regiert.”

> stimme überwiegend zu: 9,5 %
> stimme teilweise zu: 3,7 %

***

“Die Ausländer kommen
nur hierher, um unseren
Sozialstaat auszunutzen.”

> stimme überwiegend zu:5 %
> stimme teilweise zu:13,8

***

“Auch heute noch ist der
Einfluss der Juden zu groß”

> stimme überwiegend zu:,5 %
> stimme teilweise zu: 4,7 %

***

“Eigentlich sind die
Deutschen anderen Völkern
von Natur aus überlegen”

> stimme überwiegend zu: 10%
> stimme teilweise zu: 3,3 %

***

“Wenn Arbeitsplätze knapp
werden, sollte man die
Ausländer wieder in ihre
Heimat zurückschicken”

> stimme überwiegend zu: 16,8 %
> stimme teilweise zu: 14,9 %

***

“Die Juden arbeiten mehr
als andere Menschen mit
üblen Tricks, um das zu
erreichen, was sie wollen”

> stimme überwiegend zu: 10,6 %
> stimme teilweise zu: 4,2 %

***

“Es gibt wertvolles und
unwertes Leben”

> stimme überwiegend zu: 7,2 %
> stimme teilweise zu: 3,6 %

***

“Die Bundesrepublik ist
durch die vielen Ausländer
in einem gefährlichen
Maß überfremdet”

> stimme überwiegend zu: 21,9 %
> stimme teilweise zu: 13,7 %

***

“Die Juden haben einfach
etwas Besonderes und
Eigentümliches an sich
und passen nicht so recht
zu uns”

> stimme überwiegend zu: 10,7 %
> stimme teilweise zu: 4,2 %

***

“Der Nationalsozialismus
hatte auch seine guten
Seiten”

> stimme überwiegend zu: 7,1%
> stimme teilweise zu:3,2 %

****

Interessant auch diese Untersuchung zum Thema Antiislamismus
bei denen über die Hälfte diesen Aussagen zustimmt :

“Ich kann es gut verstehen, dass manchen
Leuten Araber unangenehm sind”

2010: 55,4 % Zustimmung (2003: 44, 2%)

und:

“Für Muslime in Deutschland sollte
die Religionsausübung erheblich
eingeschränkt werden”

2010: 58, 4 % Zustimmung (2003 nicht erhoben)

Und die Untersuchungen zum Thema Antiamerikanismus, Antiimperialismus und Globalisierungskritik von
rechter Seite:

z.B::

“Die US-Amerikaner sind daran schuld, dass wir so viele
Weltkonflikte haben”

Zustimmung (2010): 47,3 % (40,4 % 2003)

Quelle / Link zur Studie : Friedrich Ebert Stiftung

****

Als beim Roskilde Festival im Jahre 1999 beim “die Sterne” Konzert die zumeist Deutschen Zuschauer nach Ende des Konzerts eine Zugabe wollten und alle rhythmisch “Zu-ga-be , Zu-ga-be” brüllten, im perfekten, gespenstischen Gleichlang meinte mein norwegischer Freund Yngve
nur zu mir:

“i´m afraid of the Germans”

*****

Advertisements
This entry was posted in misc., Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s