* Weissensee MACHT Vielfalt: Film screenings tomorrow @ kino toni *

the land between fedele web

 

Just a short reminder about our project Weissensee MACHT Vielfalt that starts tomorrow with the film screenng and discussions (see the full programme in English here).

* free entry! *

Here we go:

https://www.facebook.com/weissenseemachtvielfalt

https://www.facebook.com/events/747848348625201/?ref_dashboard_filter=upcoming

https://www.facebook.com/events/1494050120879674/?ref_dashboard_filter=upcoming

 

Films:

1030 pm. @ kino toni

ID–WITHOUTCOLORS- von Riccardo Valsecchi

Wo kommst Du wirklich her? – von Christina Antonakos Wallace

und Podiumsdiskussion mit Olga Gerstenberger (with WINGS and ROOTS) und Mitarbeiter_innen von der Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt – KOP

Moderation: Jochen Schwarz (Flüchtlingsberatungsstelle OASE Berlin)

*

Infos:

Id without colors – In der Ankündingung heißt es:

Der Migrationsrat Berlin – Brandenburg und die Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt präsentieren den ersten Dokumentarfilm über Racial Profiling in Deutschland.

“Auch in Berlin gehört Racial Profiling zur Tagesordnung. Aus aller Welt kommen Menschen in die deutsche Hauptstadt, um die künstlerische und kulturelle Atmosphäre der Stadt zu genießen. „Berlin ist multikulti“ ist das Image, das sich die Hauptstadt auf die Fahne geschrieben hat. Die Realität ist komplizierter.

Seit 2002 wurden in einer berlinweiten Chronik über 150 Fälle rassistischer Polizeigewalt von der Berliner Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt (KOP) dokumentiert.”

*

Wo kommst Du wirklich her?
von Christina Antonakos Wallace

Durch die Stimmen von zehn jungen Menschen, die in Berlin und New York leben, setzt sich der Dokumentarfilm mit Migration und nationaler Identität auseinander. Die jungen Menschen erzählen von der Zeit der Einwanderung ihrer Familien und davon wie sie von anderen gesehen werden und wie sie sich selbst sehen. Auch wenn sie auf zwei verschiedenen Kontinenten leben, teilen sie ähnliche Fragen, Ängste, Träume und Erfahrungen.

*

730 pm , Kino Toni

Performance Ahoi Lampedusa – von Yagi Taffere

Filme:

Nine days on the roof – Widerstand in der von Flüchtlingen besetzten Schule – von Denise Garcia Bergt (2014, Engl OV, 30 min)

The land between – von David Fedele
(2014, OV mit Dt. Ut, 78 min)

und

Podiumsdiskussion mit Denise Garcia Bergt (Regisseurin Residenzplicht / Nine days on the roof) , Harald Glöde (Borderline Europe), Berenice Böhlo (Rechtsanwältin, Republikanischer Anwaltsverein RAV), Nadiye (Aktivistin) und Napuli (Flüchtlingsaktivistin)

Moderation: Jochen Schwarz (Flüchtlingsberatungsstelle OASE Berlin)

– Eintritt frei, wer mag kann gerne Spenden –

*

Infos:

The land between (Englisch/Spanisch/Französisch mit dt. Untertitel)

http://thelandbetweenfilm.com/

Einer der besten und intimsten Filme über Melilla und die Absurdität des EU – Flüchtlingsrechts. David Fedele zeigt nicht die üblichen Stimmen von Helfern, NGO´s oder Politiker – er zeigt die Menschen und ihre Motive in diesem “land between” zwischen Marokko und Spanien.

Gewinner des Lampedusa Migrant Film Festivals und vieler weiterer Preise.

*

THE LAND BETWEEN offers an intimate insight into the hidden and desperate lives of Sub-Saharan African migrants living in the mountains of northern Morocco. For most, their dream is to enter Europe by jumping a highly-militarised barrier into Melilla, a Spanish enclave on the African continent.

With unique and unprecedented access, this film documents the everyday life of these migrants trapped in limbo, as well as the extreme violence and constant mistreatment they face from both the Moroccan and Spanish authorities. It also explores many universal questions, including how and why people are prepared to risk everything, including their life, to leave their country, their family and friends, in search of a new and better life.

“THE LAND BETWEEN is not only an excellent film, but also a political catalyst that unsettles the viewer
and turns his empathy into anger. The sort of anger that brings the anticipation of change.”

Festival of Migrant Film 2014 – Ljubljana, Slovenia
Winner of Lampedusa Film Festival and several other festivals

*

Nine Days on the roof (Denise Garcia – Bergt, 2014, 30min., Englisch)

Nach “Residenzpflicht (2011) der neue Film von Denise Garcia Bergt über den Widerstand der Flüchtlinge in der Gerhard – Hauptmann Schule in Kreuzberg gegen eine Räumung und für den Kampf um eine Etablierung eines internationales Flüchtlingszentrums in Berlin in der Schule.

Denise arbeitet selbst seit Jahren mit Flüchtlingen, auch in der Schule im “Womens Space”.

 

9 days pic web

*

On the 24th of June, 2014 the district of Friedrichshain-Kreuzberg made an operation called “voluntary moving”. The idea was to empty the former Gerhart-Hauptmann school, occupied by refugees since December 2012. The procedure involved over 1000 police officers and blocked the complete neighbourhood. From the 300 of the school’s inhabitants, around 40 people didn’t accept to leave. Instead they stayed inside and resisted for 9 days on the roof of the building.

http://www.residenzpflichtdoc.com

Advertisements
This entry was posted in berlin to go, movies and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s